Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Streik dem Streik

Endlich sagt mal einer, was ich auch denke, nämlich dass das mit dem Streik der Lokführer so schlimm für die Bahnkunden nicht werden wird. Auch wenn die Lokführer gegen die ursprüngliche Ankündigung — und möglicherweise notgedrungen, das kann ich nicht beurteilen — bereits Personenzüge bestreikten. Der zu erwartende Schaden pro Streiktag ist Motivation genug, möglichst schnell wieder zu verhandeln. Und es wird bereits über Schlichter diskutiert.

Andererseits sind die geforderten Lohnsteigerungen der GDL schon beeindruckend, und man fragt sich, ob da nicht eine Berufsgewerkschaft ihre Macht ausnutzt — oder versucht, das in den letzten Jahren versäumte auf einmal nachzuholen.

Die absurden juristischen Auswüchse, die das ganze nebenher annimmt, sind für mich vielmehr der Beleg, dass eine merkliche Konkurrenz zum Monopolisten Bahn und letztlich die Nähe zum Kunden fehlt. Mit Wettbewerbern würde die Streikmacht der GDL gemildert, und dem Kunden wäre geholfen. Außerdem könnten die Lokführer zu dem Arbeitgeber wechseln, der sie besser bezahlt.

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
O X R P W
 

Seiten-Werkzeuge