Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Bequeme Unwahrheit vs. unbequeme Wahrheit

Wie schwer es eine unbequeme Wahrheit gegen die bequeme Unwahrheit haben kann, zeigt in aller Deutlichkeit ein aktueller Artikel im Spiegel: »Nach einer US-Studie gehen 97 Prozent aller Klimatologen weltweit davon aus, dass sich die Erde durch von Menschen produzierte Treibhausgase erwärmt. Trotzdem bezweifelt ein Drittel der Deutschen, dass die Erde wärmer wird. Bei den US-Amerikanern sind es sogar 40 Prozent. Und viele sind sicher, dass die Klimawissenschaftler über diese Frage in zwei verfeindete Lager gespalten sind - was nicht stimmt.«

Es reicht ein erstaunlich kleines Häuflein an intelligenten Lobbyisten, um der bequemen Unwahrheit den Anstrich einer wissenschaftlichen Tatsache zugeben. Der Artikel arbeitet sehr schön heraus, mit welchen Strategien hier der Zweifel gesät wird.

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
T W L N N
 

Seiten-Werkzeuge