Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Verräterische Kekse

Obwohl ich mir eine gewisse Wachsamkeit im Umgang mit dem Medium Internet zutraue, habe ich bisher dem Thema Nutzeridentifikation durch HTTP-Cookies keine besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Drittanbieter-Cookies zur personalisierten Werbung empfinde ich dabei eher als lästige Schnüffelei. Vor dieser Art der Manipulation schützt mich auch ein Werbeblocker. Heikler wird es bei der Nutzeridentifikation durch Suchmaschinen. Einen Eindruck davon, was mit solchen Daten gemacht werden kann, liefert AOLStalker.

Verbraucher Sicher Online erklärt Sinn und Unsinn von Cookies mit einfachen Worten. Diese Seite bietet auch eine Cookie-Suchmaschine an.

Noch hinterlistiger können Flash-Cookies (Local Shared Objects) sein, da diese am Browser vorbei angelegt werden und auch Möglichkeiten für Missbrauch bieten, die jenseits derer von HTTP-Cookies liegen. Abhilfe schaffen da nur Browser-Plugins wie BetterPrivacy oder Programme wie CCleaner.

Ich werde jedenfalls meine »Cookie-Politik« umstellen und zur Metasuchmaschine Startpage wechseln.

PS Auch diese Seite legt ein Session-Cookie für nicht angemeldete Nutzer an, und ein weiteres Session-Cookie für angemeldete Nutzer.

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
R W Q I Q
 

Seiten-Werkzeuge